Hlušice

Die archäologischen Funde bestätigen die Landschaftsbesiedlung schon im 4. Jahrhundert v. Chr. Im Mittelalter standen in beiden Dörfern mehrere Herrenhöfe. Die erste schriftliche Aufzeichnung über heutiges Hlušice stammt vom Jahre 1322. Albrecht Kapoun, der in Hlušice eine Festung aufgebaut hat, war in den Jahren 1557 bis 1569 ein Burggraf der Prager Burg und später ein Burggraf der Region Königgrätz (Hradec Králové). Durch einen Umbau (Wiederaufbau) der baufälligen Festung, irgendwann um die Jahrhundertwende vom 17. zum 18. Jahrhundert, entstand ein Frühbarockschloss. Im alten Schloss wohnte während des Krieges um die bayerische Erbschaft im Jahre 1778 sechs Wochen lang der Kaiser Joseph II. Im Jahre 1749 wurde im Park die Schlosskapelle erbaut. Nach der Rekonstruktion in den Jahren 1902 – 1903 wurde sie zu der derzeitigen St. Wenzel Kirche umgebaut.

Virtuelle Besichtigung

Veranstaltungs-kalender

(Křížem krážem aneb Sexem ke štěstí)

Jirásek-Theater (Nový Bydžov)
19.05.21 19:00

(Dva nahatý chlapi)

Jirásek-Theater (Nový Bydžov)
08.06.21 19:00

rop eu